Ausschüsse und DemokratieBund

Nicht wählen, ist doch auch keine Lösung!

Zugelassene Parteien zur Bundestagswahl 2017

Mit dem Sprichwort: “Wer die Wahl hat, hat die Qual !”  ist bekanntlich die Unentschlossenheit gemeint, die man bei der Wahl zwischen mehreren guten Möglichkeiten hat.
Auf die Wahl einer politischen Partei bezogen, ist das gleiche Sprichwort aber auch als ernst zu nehmende Warnung zu verstehen: “Denn wer sich hier ein Übel wählt, wird dann auch ziemlich oft gequält !“.
Diese bittere Erfahrung mussten schon viele Wähler machen, die in den früheren Wahlen einfach nicht davon abzubringen waren, “Das Kleinere Übel”  bei den etablierten Parteien, die in den Medien vertreten sind, zu wählen .
Im der Bundestagswahl 2013 haben sich fast 18 Millionen Wahlberechtigte dazu entschlossen, als Nichtwähler, der demokratischen Möglichkeit, der freien Wahl fern zu bleiben.  Somit haben es 28,5% der Wahlberechtigten zur Bundestagswahl 2013 versäumt den etablierten Parteien, von denen sie sich nicht vertreten fühlen, einen Denkzettel zu verpassen und ihre demokratische Möglichkeit der freien Wahl zu nutzen.
Selbstverständlich steht es jedem Wahlberechtigten frei, nicht oder eine der großen Parteien die in stets in den Medien vertreten sind, insbesondere wenn man sich von diesen ausreichend vertreten fühlt, zu wählen.
Den Nichtwählern empfiehlt sich jedoch auch die Möglichkeit der “Frustwahl” – ein Wahlverhalten, mit dem Wähler ihr politisches Gewicht als Gruppe besonders eindrucksvoll demonstrieren können.
Verhindern oder schwächen Sie die etablierten Parteien, in dem sie einfach ihre Stimme an eine der kleinen Parteien, die ihrer Ideologie am nächsten kommt, geben.
Eine für Sie bessere Politik, die alle Probleme über Nacht löst, werden Wähler zwar nicht bekommen.
Ihre Pflicht für Freiheit und Demokratie haben Sie somit erfüllt, nutzen die Chance, das geringste Übel zwischen den etablierten Parteien zu verhüten.
18 Millionen Nichtwähler bewirken nichts. 18 Millionen Wählerstimmen bei unbekannten Parteien bewirken ein politisches Erdbeben, das alle Parteien zum Umdenken und Handeln zwingt.

Nicht wählen, ist keine Lösung!

Am 24 September 2017 zur Bundestagswahl !!!

Wahlmöglichkeiten zur Bundestagswahl 2017, am 24.September 2017.

  1. Ab jetzt…Demokratie durch Volksabstimmung; Politik für die Menschen (Volksabstimmung)
  2. Alternative für Deutschland (AfD)
  3. Allianz Deutscher Demokraten (AD-Demokraten)
  4. Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz)
  5. Bayernpartei (BP)
  6. Bergpartei, die überpartei; ökoanarchistisch-realdadaistisches sammelbecken (B*)
  7. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
  8. Bündnis C – Christen für Deutschland (Bündnis C)
  9. Bündnis Grundeinkommen; Die Grundeinkommenspartei (BGE)
  10. Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)
  11. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  12. Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU)
  13. Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
  14. DEMOKRATIE IN BEWEGUNG (DiB)
  15. DIE LINKE (DIE LINKE)
  16. Die Violetten; für spirituelle Politik (DIE VIOLETTEN)
  17. DIE RECHTE (DIE RECHTE)
  18. Die GERADE Partei (DGP)
  19. DIE EINHEIT (DIE EINHEIT)
  20. DIE REPUBLIKANER (REP)
  21. DEUTSCHE KONSERVATIVE (Deutsche Konservative)
  22. Deutsche Mitte; Politik geht anders… (DM)
  23. Die Urbane. Eine HipHop Partei (du.)
  24. Die Grauen – Für alle Generationen (Die Grauen)
  25. Deutsche Zentrumspartei – Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870 (ZENTRUM)
  26. Freie Demokratische Partei (FDP)
  27. FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
  28. Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN)
  29. Familien-Partei Deutschlands (FAMILIE)
  30. Mieterpartei (MIETERPARTEI)
  31. Menschliche Welt; für das Wohl und Glücklich-Sein aller (MENSCHLICHE WELT)
  32. Magdeburger Gartenpartei; ökologisch, sozial und ökonomisch (MG)
  33. Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
  34. Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
  35. Neue Liberale – Die Sozialliberalen (keine Kurzbezeichnung)
  36. Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
  37. PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)
  38. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)
  39. Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)
  40. Partei der Vernunft (PDV)
  41. Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)
  42. Partei der Humanisten (Die Humanisten)
  43. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  44. Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale (SGP)
  45. Transhumane Partei Deutschland (TPD)
  46. UNABHÄNGIGE für bürgernahe Demokratie (UNABHÄNGIGE)
  47. V-Partei³ – Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei³)
Hashtags
Zeige mehr

Redaktion@depodi.de

Demokratie lebt von transparenten Informationen. Die Redaktion, depodi.de – Deutsche Politik direkt, nimmt keinen Einfluss auf die Inhalte der handelnden Personen, Parteien oder Ämter und verwertet nur die Aussagen und schriftlichen Stellungnahmen der Akteure, ohne diese redaktionell und journalistisch zu Kommentieren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close

Anzeigenblocker erkannt.

Bitte betrachten Sie uns, indem Sie Ihren Anzeigenblocker deaktivieren.
X