Bayern (BY) - Kommunal

Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Tourismus und Freizeit

Das schreiben die Kandidaten, Rita Röhrl und Stefan Ebner, zum Thema Tourismus und Freizeit in ihrem Wahlprogramm.


*Zum Thema Tourismus und Freizeit aus dem Wahlprogramm Rita Röhrl

*Im Wahlprogramm der Landratskandidatin wurden zum Thema Tourismus keine Ideen und Konzepte ausgearbeitet und Angaben dazu gemacht.

Die Kandidatin kann jederzeit zum Thema Informationen nachreichen, die die Redaktion gerne berücksichtigt und in diesem Artikel ergänz. Kontakt zur Redaktion

*Zum Thema Tourismus und Freizeit aus dem Wahlprogramm Rita Röhrl

*Zum Thema Tourismus und Freizeit aus dem Wahlprogramm Stefan Ebner

2.8 Tourismus – Qualität ist das Gebot der Stunde

„Jeder glückliche Tourist ist gut für unsere Wirtschaft und unser Image!”

Da leben, wo andere Urlaub machen. Das ist das Besondere an unserer Heimat. Unsere Gegend hat alle Voraussetzungen, um als erfolgreiche Tourismusregion ganz vorne mitzuspielen.
Unsere Landschaft bietet ausgezeichnete Erholung und viele Angebote für den Freizeitspaß mit vielfältigen und für jede Zielgruppe passenden Unterkünften. Dass der Landkreis die höchste Dichte an 4-Sterne Hotels in Bayern hat, ist vielen nicht bekannt. Tourismus ist daher auch ein enormer Wirtschaftsfaktor: Hunderttausende Touristen, die jährlich kommen, eine Wertschöpfung von 1,1 Mrd. EUR im Bayerischen Wald, 22.000 Menschen direkt oder indirekt im Tourismus Beschäftigte.
Die Zukunft des Tourismus wird davon abhängen, ob wir es schaffen, auf Qualität zu setzen und uns im Tourismusmarkt weiter zu etablieren, im Wettbewerb mit anderen Gebieten – weltweit – zu bestehen und neue Gäste anzusprechen und uns professionell zu vermarkten.

Was will ich als Landrat KONKRET machen?

• Auf Qualitätstourismus setzen

• Fokus auf unsere Kernkompetenzen legen: Wandern, Natur, Familie, Radfahren, Wellness, Winter; nicht jeden Modetrend mitmachen!

• Hotels und Gästeunterkünfte unterstützen bei der digitalen Außendarstellung, beim Online-Vertrieb und der Vermarktung

• Kooperationen zwischen Hotels, Gästeunterkünften und jungen Reisebloggern anstoßen, um weitere Reichweiten zu schaffen

• Regionale Zusammenschlüsse zur verbesserten touristischen Vermarktung unterstützen
• Barrierefreien Tourismus und Mobilität (durch GUTi) fördern

• Region für Mountainbiker etablieren – Anfänger bis Profi, vom Genussbiker bis zum Downhill-Fahrer

• Junge Touristen für die Region gewinnen – durch Events (bspw. Bikepark Greisskopf), durch Förderung neuer Sport-Trends, die naturverträglich und in unserer Region gut auszuüben sind, wie Trailrunning, Berglaufs, Standup-Paddeling, Klettern, E-Biking usw.

• Touristische Großereignisse (z. B. Race Night, Mountainbike-Events, Skirennen usw.) fördern bzw. neu in die Region bringen

• Bekannteste Berge des Bayerischen Waldes noch stärker vermarkten (Großer Arber, „Acht-Tausender“ etc.)

• Großen Arber als Austragungsort internationaler Wintersport-Wettbewerbe fördern

• Einführung von Kombitickets für Skifahrer zur Förderung der gesamten Skigebiete forcieren

• Hotelfachschule in Viechtach als Landkreisschule weiter fördern und Nachwuchs in der Branche vor Ort sichern

2.9 Fahrrad-Region Bayerischer Wald

„Der Bayerische Wald hat beste Voraussetzung, um Deutschlands führende Mountainbike- und E-Bike-Region zu werden.”

Die Voraussetzungen, den Bayerischen Wald zur führenden Mountainbike- und E-Bike-Region für Genussbiker, für Familien bis hin zu Downhill-Fahrer zu etablieren, sind ideal. Zahlreiche Gebiete, die im Winter als Skipiste genutzt werden, eignen sich im Sommer für Strecken. Dies wird im Bike-Park am Geißkopf in Bischofsmais seit Jahren vorbildlich praktiziert. Böbrach bietet bereits jetzt eine der besten Cross-Country Stecken Deutschlands. Auch das Gelände am Bretterschachten würde sich hervorragend für Strecken eignen.
Der Bayerische Wald bietet allen Fahrradfahrern – vom Anfänger bis zum Profi – das passende Gelände an. Mountainbiken ist der ideale Sport für alle Generationen im Bayerischen Wald. Doch eine Mountainbike-Region entsteht nicht von alleine. Hier sind zahlreiche Maßnahmen notwendig, um den Bayerischen Wald als führende Mountainbike-Region mit überregionaler Strahl- und Anziehungskraft zu etablieren.

Was will ich als Landrat KONKRET machen?

• Verstärkte Sommernutzung ausgewählter Skigebiete für Mountainbike-Strecken im Einklang mit dem Naturschutz

• Ausweitung der Strecken für alle Zielgruppen (Downhill, Cross Country, lange Touren) und verbesserte Beschilderung

• Förderung und Etablierung von Moutainbike- und E-Bike-Hot-Spots (Geißkopf, Böbrach, Bretterschachten usw.)

• Etablierung von Unterkünften speziell für Mountainbiker, z. B. Bikehotels, die entsprechendes Material, Ausrüstung etc. vorhalten

• Ausrichtung von überregionalen Sportevents in der Region (wie bspw. die Bayerische Mountainbike Meisterschaft 2017 in Böbrach)

• Verstärkte Vermarktung als Mountainbike-Region über alle zielführenden Kanäle (v. a. neue Medien)

• Nutzung des Mountainbike-Tourismus, um das Image des Bayerischen Waldes als junge und sportliche Trend-Region zu fördern

• Bewerbung und touristische Vermarktung der aktuell geplanten, 750 km langen Trans-Bayerwald-Strecke

• Verstärkte Förderung des E-Bike-Trends, z. B. durch noch mehr Ausleihmöglichkeiten und Ladestationen in den Bergen

3.1 Freizeit, Erholung und Sport großschreiben

„Mutig auf dem Mountainbike bis entspannt beim Wellness – Wir haben alles zu bieten. Wir reagieren auf Trends!”

Fitness und Gesundheit sind keine Trends. Sie haben für die Menschen innerhalb und außerhalb des Landkreises einen hohen Stellenwert.
Genau hierbei hat der Landkreis viel ungenutztes Potenzial, um die Lebensqualität der Menschen in der Gegend zu erhöhen und die Attraktivität für Touristen zu steigern. Ein Verein ist mehr als ein Ort für Sport und Training. Hier werden geselliges Miteinander und fairer Wettkampf großgeschrieben. Genau das soll gefördert werden.
Die Gemeinden beklagen oftmals hohe Defizite und Kosten für den Unterhalt und Erhalt ihrer Freizeiteinrichtungen. Schwimmbäder und Sportanlagen werden von Touristen und Einheimischen genutzt.
Jede Schließung einer Einrichtung steigert die Unzufriedenheit bei Einheimischen und Touristen und schadet dem Image des Landkreises.

Was will ich als Landrat KONKRET machen?

• Vielseitiges Sportangebot ausbauen, neue Trends frühzeitig erkennen und fördern

• Fahrrad-Tourismus vorantreiben – die Region als Top-Mountainbike und E-Bike-Region in Deutschland etablieren

• Skigebiete im Sommer für andere Sportarten nutzen, im Einklang mit der Natur, Beispiel: Bikepark Geisskopf, familienfreundliche Angebote (Rutschen, Klettern, Umwelterfahrung usw.)

• Landesleistungszentrums (LLZ) am Arber im Rahmen der bestehenden Betreibergesellschaft unterstützen und dem Freizeitsport weiter öffnen 

• Eishalle Regen erhalten

• Attraktiven Wanderweg entlang der Flüsse schaffen

• Bädersterben beenden, z. B. durch verbesserte übergemeindliche Zusammenarbeit, durch Nutzung von Synergien, z. B. durch Kombi-Tickets und Kostenreduzierung (überörtliche Einkaufsgemeinschaften bilden)

• Gemeinschaftliche Unterstützungsmaßnahmen der Kommunen für kommunale Bäder und Sportanlagen ausloten
• Kreative Marketinglösungen mit den Gemeinden entwickeln, die den Einrichtungen und Bädern nützen

• ÖPNV optimal mit den Freizeiteinrichtungen (Bäder etc.) verzahnen

 

*Zum Thema Tourismus und Freizeit aus dem Wahlprogramm Stefan Ebner

Weitere Artikel zum Thema

Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung  – Einleitungen
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Bildung
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Kultur
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Arbeit und Wirtschaft
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Land- und Forstwirtschaft
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Digitalisierung
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Infrastruktur
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Ehrenamt
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Sicherheit
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Leitung des Landratsamts
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Tourismus und Freizeit
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Gesundheitsversorgung

Die Wahlprogramme zum Download (Extern)

Wahlprogramm der Kandidatin Rita Röhrl
Wahlprogramm des Kandidaten Dr. Stefan Ebner


* Angaben mit Stern wurden von der Redaktion depodi – Deutsche Politik ergänz

Die Redaktion, depodi.de – Deutsche Politik direkt, nimmt keinen Einfluss auf die Inhalte der handelnden Personen, Parteien oder Ämter und verwertet nur die Aussagen und schriftlichen Stellungnahmen der Akteure, ohne diese redaktionell und journalistisch zu Kommentieren.

Hashtags
Zeige mehr

Redaktion@depodi.de

Demokratie lebt von transparenten Informationen. Die Redaktion, depodi.de – Deutsche Politik direkt, nimmt keinen Einfluss auf die Inhalte der handelnden Personen, Parteien oder Ämter und verwertet nur die Aussagen und schriftlichen Stellungnahmen der Akteure, ohne diese redaktionell und journalistisch zu Kommentieren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close

Anzeigenblocker erkannt.

Bitte betrachten Sie uns, indem Sie Ihren Anzeigenblocker deaktivieren.
X