Bayern (BY) - Kommunal

Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Leitung des Landratsamts

Das schreiben die Kandidaten, Rita Röhrl und Stefan Ebner, zum Thema Leitung des Landratsamts in ihrem Wahlprogramm.


*Zum Thema Leitung des Landratsamts aus dem Wahlprogramm Rita Röhrl

*Im Wahlprogramm der Landratskandidatin wurden zum Thema Leitung des Landratsamts keine Ideen und Konzepte ausgearbeitet und Angaben dazu gemacht.

Die Kandidatin kann jederzeit zum Thema Informationen nachreichen, die die Redaktion gerne berücksichtigt und in diesem Artikel ergänz. Kontakt zur Redaktion

*Zum Thema Leitung des Landratsamts aus dem Wahlprogramm Rita Röhrl

*Zum Thema  Leitung des Landratsamts aus dem Wahlprogramm Stefan Ebner

3.5 Das Landratsamt – zu Ihren Diensten

„Mein Verständnis vom Landratsamt? Keine Behörde, sondern Dienstleister für die Menschen.”

Keine verstaubte, bürgerferne Behörde, sondern ein Ort der Gestaltung, der Unterstützung und des Services – immer für die Bürgerinnen und Bürger. So will ich das Landratsamt sehen! Denn es hat durch seine Doppelfunktion, einerseits als Staatsbehörde und als Kreisbehörde andererseits, wichtige Aufgaben zu erfüllen.
Wichtig ist mir: Mit Flexibilität und Hilfsbereitschaft sollen die Mitarbeiter auf die Anliegen der Bürger reagieren. Oftmals wird kritisiert, dass in anderen Landkreisen bestimmte Fälle anders behandelt werden.
Hier muss klar sein: Gesetze werden befolgt. Aber da, wo Gesetze Ermessensspielräume ermöglichen, sollen diese für die Bürger und nicht gegen sie ausgenutzt werden!
Gesetze sind schließlich FÜR die Menschen da, nicht GEGEN sie.

Was will ich als Landrat KONKRET machen?

• „Ebners Sprechstunde für Jedermann“ neu ins Leben rufen und regelmäßig abhalten: Wer ein Anliegen hat, findet bei mir offene Türen

• Selbstverständnis des Landratsamtes ändern: Von einer Behörde hin zu einer Dienstleistungseinrichtung – um sich auch mit Maßstäben der Privatwirtschaft messen zu lassen

• Gezielten Personaleinsatz sicherstellen; keine weitere Personalausweitung im Landratsamt

• Mitarbeitermotivation im Landratsamt stärken, z. B. durch Leistungsanreize oder Aufgabenveränderungen, wo möglich

• Familienfreundliche Arbeitsplätze am Landratsamt fördern (Ausbau von Heim- und Telearbeit)

• Prozesse bürgerfreundlich gestalten – für eine transparente Verwaltung

• Moderne Verwaltung schaffen: Digitalisierung zum Nutzen der Bürger einsetzen, um z. B. den Besuch bei der Verwaltung bei bestimmten Anliegen überflüssig zu machen (virtuelles Landratsamt)

• Volle Transparenz der Arbeitsweise und Strukturen des Landratsamtes und des Landrats nach außen (gläserner Landrat und transparentes Landratsamt) herstellen

• Arberland REGio GmbH als Strategie- und Kreativzentrum des Landkreises fortführen; mehr Transparenz und Kommunikation über die Arbeit der Arberland REGio nach außen sicherstellen

• Ideenaustausch zwischen Euregio, Bayerwald, Freyung-Grafenau, Tschechien usw.

3.2 Kooperative Kommunen

„Jede Gemeinde ist mir gleich wichtig. Für mich gibt es kein oben, kein unten. Und auch kein Denken in Altlandkreisen!”

Unsere Kommunen und unser Landkreis sind enge Verbündete. Wir alle gewinnen durch kreative Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung. Nur durch eine enge Verflechtung setzen wir wichtige Akzente. Der Landkreis übernimmt die Aufgaben, die eine Gemeinde nicht alleine stemmen kann. Und die von überregionaler Bedeutung sind. Dazu zahlen die Gemeinden jedes Jahr hohe Summen an den Landkreis – durch die sog. Kreisumlage. Für die Gemeinden ist dieser Betrag immer wieder eine große Herausforderung. Es muss deshalb gelten: Die Kreisumlage muss so niedrig wie möglich und so hoch wie nötig sein! Für eine erfolgreiche Landkreisarbeit setzen wir auf ein
enges und kooperatives Miteinander von Kommunen und Landkreis.

Was will ich als Landrat KONKRET machen?

• Den Landkreis als Dienstleister für die Bürger und die Kommunen verstehen

• Immer ein offenes Ohr als Landrat für die Anliegen der Kommunen haben

• Vertrauensvollen und fortwährenden Dialog zwischen Kommunen und Landrat für eine optimale Zusammenarbeit anbieten

• Enge Abstimmung mit den Bürgermeistern über die Höhe der Kreisumlage sicherstellen

• Kommunen für eine bessere Finanzausstattung durch den Freistaat unterstützen, z. B. bei Gesprächen in den Ministerien, aktive Recherche von Fördermitteln bis auf EU-Basis

• Regelmäßige Ideenworkshops mit den Bürgermeistern veranstalten zur Weiterentwicklung der Kommunen

• Kommunen bei der Sanierung der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung unterstützen

• ILEs (Integrierte Ländliche Entwicklung) als Zusammenschluss von Kommunen zur Gestaltung von Zukunftsaufgaben weiter fördern

*Zum Thema Leitung des Landratsamts aus dem Wahlprogramm Stefan Ebner

Weitere Artikel zum Thema

Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung  – Einleitungen
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Bildung
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Kultur
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Arbeit und Wirtschaft
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Land- und Forstwirtschaft
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Digitalisierung
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Infrastruktur
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Ehrenamt
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Sicherheit
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Leitung des Landratsamts
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Tourismus und Freizeit
Die Kandidaten, zur Landratswahl 2017 in Regen, in der Gegenüberstellung – Thema Gesundheitsversorgung

Die Wahlprogramme zum Download (Extern)

Wahlprogramm der Kandidatin Rita Röhrl
Wahlprogramm des Kandidaten Dr. Stefan Ebner


* Angaben mit Stern wurden von der Redaktion depodi – Deutsche Politik ergänz

Die Redaktion, depodi.de – Deutsche Politik direkt, nimmt keinen Einfluss auf die Inhalte der handelnden Personen, Parteien oder Ämter und verwertet nur die Aussagen und schriftlichen Stellungnahmen der Akteure, ohne diese redaktionell und journalistisch zu Kommentieren.

Hashtags
Zeige mehr

Redaktion@depodi.de

Demokratie lebt von transparenten Informationen. Die Redaktion, depodi.de – Deutsche Politik direkt, nimmt keinen Einfluss auf die Inhalte der handelnden Personen, Parteien oder Ämter und verwertet nur die Aussagen und schriftlichen Stellungnahmen der Akteure, ohne diese redaktionell und journalistisch zu Kommentieren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Close

Anzeigenblocker erkannt.

Bitte betrachten Sie uns, indem Sie Ihren Anzeigenblocker deaktivieren.
X